Erkennung und Bearbeitung von nach dem Kauf erfolgten Upgrades   

Wie man erkennen kann, ob auf eine Reiseroute nach deren Kauf ein Upgrade angewendet wurde

Reservierungen, auf die ein Upgrade angewendet wurde, weisen folgende Merkmale auf:

  • Wenn ein Upgrade stattfindet, wird ein Electronic Miscellaneous Document (EMD) ausgestellt.  Das EMD wird als ein Special Service Request (SSR) Additional Service (ASVC) angezeigt, der automatisch zur PNR hinzugefügt wird.  Der SSR ASVC wird in den meisten GDS angezeigt, einschließlich Amadeus und Travelport (Worldspan, Apollo und Galileo), um die jeweils höhergestuften (Upgrade) Reiserouten zu kennzeichnen.  Anmerkung: In Sabre besteht zurzeit eine Beschränkung hinsichtlich der Anzeige dieser Meldung.
  • Flugsegmente im PNR weisen eine Erlösbuchungsklasse für das gekaufte Premium-Produkt (z. B. Klasse W oder Delta Comfort+) auf.

Die Serviceklasse auf dem/den betroffenen Coupon(s) des Tickets erscheinen mit geänderten Daten, um die höhergestufte Serviceklasse wiederzugeben.

Der Flugpreis auf dem Ticket bleibt unverändert.

Das Ticket erscheint als erneut bestätigt, um zu gewährleisten, dass das Reisebüro die Kontrolle darüber beibehält.

Anmerkung: Das Ticket wird in der höhergestuften Kabinenklasse erneuert und nicht neu ausgestellt, wodurch das Reisebüro die Kontrolle über das Ticket beibehält.

Wie man eine Reiseroute bearbeitet, auf die nach deren Kauf ein Upgrade angewendet wurde

Änderung des Flugsegments einer Reiseroute, auf das nach dem Kauf ein Upgrade angewendet wurde

Als Zusatzprodukt ist Deltas Upgrade nicht rückerstattbar. Falls nach dem Upgrade eine freiwillige Änderung vorgenommen wird, sind die ursprünglichen Tarifregelungen anzuwenden, und der Wert des Upgrade-Produkts geht verloren. Das Ticket müsste erneut ausgestellt werden, und es wären jegliche zusätzliche Kosten und tarifliche Unterschiede anzuwenden.

  • Die gewünschten Änderungen im PNR eintragen
  • Den neuen Preis der Reiseroute bestimmen
  • Gegebenenfalls jegliche zusätzliche Kosten oder Preisunterschiede aufgrund des Tarifs einziehen
  • Ticket neu ausstellen

Falls ein Kunde ein Upgrade für eine neue Reiseroute kaufen möchte, kann er delta.com besuchen oder die Delta-Reservierungszentrale anrufen. Reisebüros können sich an den Global Sales Support oder die Delta-Reservierungszentrale wenden, um Unterstützung zu erhalten.

Änderung eines Flugsegments der Reiseroute, auf das nach deren Kauf kein Upgrade angewendet wurde

Um einen Kunden zu bedienen, der Änderungen an Flugsegmenten vornehmen möchte, auf die zwar kein Upgrade angewendet wurde, die aber Bestandteil einer Reiseroute sind, welche Flugsegmente enthält, die im Rahmen des Verfahrens für Zusatzkosten höhergestuft wurden, gibt es zwei Optionen:

Option 1: Falls ein Upgrade-Inventar verfügbar ist, empfiehlt Delta:

  • Das  höhergestufte Flugsegment muss auf die ursprünglich gebuchte Serviceklasse heruntergestuft werden.

                       - Falls die ursprünglich gebuchte Serviceklasse nicht verfügbar sein sollte, fügen Sie diese Flugsegmente dem PNR als passive Flugsegmente hinzu.

                       - Annullieren Sie das/die höhergestufte(n) Flugsegment(e) im PNR.

  • Nehmen Sie im PNR die gewünschten Änderungen an den sonstigen Flugsegmenten vor.
  • Weisen Sie der Reiseroute einen neuen Preis zu (das Ergebnis beruht auf dem ursprünglich verkauften Kabinentyp).
  • Stellen das Ticket neu aus (es kann einen Preisunterschied beim Tarif geben, und eventuell fallen Kosten für die Änderung an).

                        - Die Neuausstellung des Tickets führt zur Abtrennung des EMD.

  • Annullieren Sie im PNR die dort als passiv hinzugefügten Flugsegmente.
  • Buchen Sie die unveränderten Flugsegmente wieder in die neue, höherwertige Serviceklasse zurück und weisen Sie den Sitzplatz erneut zu.
  • Wenden Sie sich an den Global Sales Support oder die Delta-Reservierungszentrale, damit das Upgrade-EMD für das/die höhergestufte(n) Flugsegment(e) wieder entsprechend verknüpft wird.

Option 2: Falls das Upgrade-Inventar nicht mehr verfügbar ist, empfiehlt Delta:

  • Führen Sie im PNR die gewünschten Änderungen durch.
  • Berechnen Sie den Flugpreis auf der Grundlage des ursprünglich gekauften Tarifs.
  • Die Speicherung des Tarifs und die Neuausstellung des Tickets müssen manuell erfolgen, wobei (gegebenenfalls) Differenzbeträge aufgrund des Tarifs oder sonstiger Kosten eingezogen werden müssen.
  • Wenden Sie sich an den Global Sales Support oder die Delta-Reservierungszentrale, damit das Upgrade-EMD für das/die unveränderte(n) Flugsegment(e) wieder entsprechend verknüpft wird.

 

 

 
Zum Aufrufen von Delta Professional empfehlen wir die Verwendung einer der folgenden unterstützten Browser. Die Verwendung eines älteren oder nicht kompatiblen Browsers könnte zu einem weniger angenehmen Nutzererlebnis führen.