Servicetiere und Tiere zur Unterstützung   

CDC-Sperre für Hunde, die aus Hochrisiko-Ländern in die USA einreisen


Übersicht

Mit Wirkung vom 14. Juli 2021  hat die CDC eine vorübergehende Sperre für Hunde erlassen:

  • aus Ländern, die von der CDC als Hochrisikoländer für Hundetollwut eingestuft werden; UND
  • die sich in den letzten 6 Monaten in Hochrisikoländern aufgehalten haben.

Diese Bestimmungen gelten für:

  • Alle Hunde, einschließlich ausgebildeter Begleithunde und emotionaler Unterstützungshunde (bestätigt vor dem 11. Januar 2021) und Hunde, die aus Ländern kommen, in denen KEIN hohes Risiko besteht, wenn die Hunde in den letzten 6 Monaten  in einem Land mit hohem Risiko waren.
  • Kunden, die (1) mit ihrem Hund nur zu Besuch in den USA sind, (2) Hunde in die USA importieren oder (3) nach einem vorübergehenden Aufenthalt im Ausland, z. B. einem Urlaub oder einer Reise, mit ihrem Hund in die USA zurückkehren.

Hunde aus Risikoländern können nur mit einer schriftlichen Genehmigung der CDC (CDC Dog Import Permit, CDC-Einfuhrgenehmigung für Hunde) eingeführt werden – dies gilt für Begleittiere, in der Kabine mitgeführte Haustiere und Tiere, die im Frachtraum reisen.

Mögliche Flughäfen zur Einreise

Vom 14. Juli bis zum 14. Oktober 2021 können Hunde, die aus  Hochrisikoländern mit CDC-Hundeimportgenehmigung kommen, an einem dieser 18 Flughäfen in die Vereinigten Staaten einreisen: Anchorage, Atlanta, Boston, Chicago (ORD), Dallas (DFW), Detroit, Honolulu, Houston (IAH), Los Angeles, Miami, Minneapolis, New York (JFK), Newark, Philadelphia, San Francisco, San Juan, Seattle, und Washington, DC (IAD).

Nach dem 7. Januar 2022 dürfen Hunde aus Hochrisikoländern mit einer CDC-Hundeeinfuhrgenehmigung nur noch über New York (JFK), Los Angeles (LAX) und Atlanta (ATL) als einzige zugelassene Einreisehäfen einreisen.

Weitere Quellen

Delta empfiehlt Reisebüros dringend, die von der CDC eingerichtete  Informationsseite  und die FAQs zu beachten, einschließlich der Berechtigung zur Einfuhr von Hunden unter besonderen Umständen.

 

Ausgebildete Begleittiere (SVAN) und Tiere zur emotionalen Unterstützung (ESAN)

Mit Wirkung vom 11. Januar 2021 akzeptiert Delta keine Buchungen für emotionale Unterstützungstiere (ESAN) mehr auf allen Delta-Flügen. Deltas aktualisierte Richtlinie folgt einer  abschließenden Regelung , die letzten Monat vom US-Verkehrsministerium verabschiedet wurde und  die festlegt, dass Fluggesellschaften nicht mehr verpflichtet sind, Tiere zur emotionalen Unterstützung als Begleittiere anzuerkennen.  

Im Anschluss an die vom US-Verkehrsministerium (DOT) verabschiedete abschließende Regelung wird  Delta die folgenden Änderungen an den Richtlinien für Begleit- und Hilfstiere vornehmen. 

Vor dem 11. Januar 2021
 
Ausgebildete Begleittiere (SVAN)

Kunden, die mit einem ausgebildeten Begleittier reisen, müssen keine Dokumente vorlegen, wenn sie mit dem Flugzeug reisen..

Tiere zur emotionalen Unterstützung (ESAN)

Kunden, die mit Tieren zur emotionalen Unterstützung reisen, müssen  aktuellen Dokumente für das Tier einreichen.

Seit 11. Januar 2021

Ausgebildete Begleittiere (SVAN)

Delta gestattet ausschließlich ausgebildete Begleittiere. 

Ein ausgebildetes Begleittier ist definiert als ein Hund (jeglicher Rasse), der darauf trainiert ist, eine Funktion auszuführen oder bei der Ausführung einer Lebensfunktion für eine berechtigte Person mit einer Behinderung zu helfen, einschließlich trainierter Aufgaben für Personen mit psychischen Behinderungen.  Passagiere sind auf maximal zwei ausgebildete Begleittiere beschränkt.

Kunden, die mit einem ausgebildeten Begleittier reisen und ihre Reise 48 Stunden oder mehr vor dem Abflug buchen, müssen die vom DOT bereitgestellte Dokumentation im Voraus zur Überprüfung über das Formular für barrierefreies Reisen in  My Trips einreichen.  Kunden, die eine Reise weniger als 48 Stunden vor dem Abflug buchen, können diese Dokumentation am Check-in-Schalter oder am Abflug-Gate vorlegen.  

Siehe Tabelle unten für Anforderungen an die Dokumentation und Links zu den entsprechenden Formularen.

Hinweis: Kunden, die am 11. oder 12. Januar mit einem ausgebildeten Begleittier reisen, können am Abfluggate eine vom DOT bereitgestellte Dokumentation für Servicetiere vorlegen.

Tiere zur emotionalen Unterstützung (ESAN)

Kunden dürfen keine neuen Reisen mit Tieren zur emotionalen Unterstützung buchen. Kunden, die mit einem Haustier reisen möchten, können dies gemäß  Deltas Richtlinie für Reisen mit Haustieren  tun.

Hinweis: Delta erkennt bestehende Buchungen für Tieren zur emotionalen Unterstützung / Betreuung für Reisen am oder nach dem 11. Januar 2021 an, wenn die erforderlichen Unterlagen eingereicht wurden und die Reservierung von Delta vor dem 11. Januar 2021 bestätigt wurde.  

Art des Tieres  

Reisedatum  

Bestimmungen  

Erforderliche Unterlagen:

AUSGEBILDETE BEGLEITTIERE  

Vor dem 11. Januar 2021  

Kunden, die mit einem ausgebildeten Begleittier reisen, müssen keine Dokumente vorlegen, wenn sie mit dem Flugzeug reisen. 

Nicht  

Ausgebildete Begleittiere  

Ab   

11.01.2021  

Delta akzeptiert nur Hunde als ausgebildete Servicetiere, unabhängig der Rasse.

  • Kunden, die eine Reise 48 Stunden oder mehr vor dem Abflug buchen, müssen das  Service Animal Air  Travel -Formular im Voraus einreichen , damit es mit dem Formular für barrierefreies Reisen  überprüft  werden kann.  
  • Kunden, die ihre Reise weniger als 48 Stunden vor dem Abflug buchen, können diese Dokumentation am  Check-in-Schalter oder am  Abflug-Gate vorlegen.  
  • Bei Flügen, die für acht oder mehr Stunden angesetzt sind, müssen die Kunden außerdem eine DOT-Bescheinigung vorlegen,  in der bestätigt wird , dass das ausgebildete Begleittier sich nicht im Flugzeug erleichtern wird oder dies auf hygienische Weise tun kann. 

Kunden, die am 11.01.2021 oder 12.01.2021 reisen, können am Abfluggate eine DOT Service Animal Dokumentation vorlegen.

Neue DOT-Formulare für ausgebildete Begleithunde

Tiere zur emotionalen Unterstützung  

Vor dem 11.01.2021  

Kunden, die mit Tieren zur emotionalen Unterstützung reisen, müssen die aktuellen Dokumente für das Tier zur emotionalen Unterstützung einreichen.

Formular für Tiere zur emotionalen Unterstützung   

Tiere zur emotionalen Unterstützung  

Ab   

11.01.2021  

Kunden ist es nicht gestattet neue  Reisen mit  Tieren zur  emotionalen Unterstützung buchen. 

Kunden, die mit einem Haustier reisen möchten, können dies gemäß  Deltas Richtlinie für Reisen mit Haustieren tun. 

Delta gewährt bestehende Buchungen für Tiere zur emotionalen Unterstützung bis zum  11. Januar 2021  und danach, sofern die erforderlichen Unterlagen eingereicht wurden und die Reservierung bis zum 11. Januar 2021 bestätigt wurde.  

Keine  

   

   

   

   

   

 

Zusätzliche Informationen zu den Änderungen der Richtlinien für Servicetiere , die am 11. Januar 2021 in Kraft treten:

  • Ausgebildete  Begleittiere sind definiert als Hunde, unabhängig von der Rasse, die speziell zur Unterstützung einer Person mit einer Behinderung ausgebildet sind.
  • Delta wird das Verbot von Hunden des Typs Pitbull aufheben, sofern sie die Dokumentations- und Verhaltensanforderungen für ausgebildete Begleittiere erfüllen. In Einklang mit Deltas aktueller Richtlinie ist es  nicht möglich , Hunde des Typs Pitbull als emotionale Begleittiere mitzuführen, wenn das Ticket vor dem 11. Januar 2021 gebucht und von Delta bestätigt wurde.
  • Ein Kunde mit einer Behinderung, der ein ausgebildetes Begleittier (SVAN) einsetzt, kann an einem beliebigen Platz in der Kabine sitzen, außer in der Ausgangsreihe. Dazu gehören Delta One, Business oder First Class.
  • Delta wird auch weiterhin jedem ausgebildeten Servicetier die  Beförderung  verweigern, das eine Bedrohung darstellt oder  ein Verhalten zeigt, das  aggressiv oder in einer  öffentlichen Umgebung  unangemessen  ist (Bellen, Knurren, unkontrollierte Körperfunktionen usw.). 
  • Delta wird weiterhin mit seinem Beirat für Behinderte zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass diese neue Regelung so umgesetzt wird, dass sie das Reiseerlebnis für alle unsere Kunden optimiert.

Weitere hilfreiche Informationen - Fliegen mit einem ausgebildeten Begleittier

  • Es werden maximal zwei SVANs (nur Hunde) zugelassen.
  • SVANs werden unabhängig von der Rasse zugelassen.  
  • Ein SVAN in Ausbildung erfüllt nicht die Qualifikationen für ein trainiertes Tier und kann nicht in der Kabine mitfliegen.  Delta erlaubt einen SVAN in Ausbildung, sofern er mit einem professionellen Trainer  auf dem Weg  zu seinem Besitzer reist.
  • Alle Tiere müssen sicher auf dem Boden im Fußraum des Kunden Platz finden können. 
  • Das Begleittier muss zu jeder Zeit in der unmittelbaren Nähe des Passagiers bleiben.
    • Alleinreisende Tiere sind in der Kabine nicht erlaubt.
PNR und andere Dokumentationsanforderungen

Kunden, die mit einem ausgebildeten Service- oder emotionalen Hilfstier oder einem psychiatrischen Servicetier reisen, müssen sich vor dem Abflug mit dem Global Sales Support oder  Delta Reservations  in Verbindung setzen, um mitzuteilen, dass sie reisen, damit der PNR des Kunden ordnungsgemäß registriert wird. Ab dem 11. Januar 2021 werden Buchungen für emotionale Unterstützungstiere nicht mehr akzeptiert.

Sitzplatzbeschränkungen und -zuweisungen

Einem Kunden, der mit einem Begleittier reist, muss vor dem Abflug ein Sitzplatz zugewiesen werden. Wenn ein Kunde mit einem Servicetier reist, sollte er dies tun:

  • Wählen Sie einen Sitz, der Platz für ihr Tier bietet.
    • Servicetiere und Tiere zur Unterstützung müssen im Fußbereich unter dem Sitzplatz oder im Schoß des Passagiers sitzen. 
    • Die Größe des Tiers darf den Fußbereich des Sitzplatzes des Passagiers nicht überschreiten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Passagieren mit größeren oder mit mehreren Begleittieren oder Tieren zur Unterstützung möglicherweise einen anderen Sitzplatz zuweisen müssen, wenn das Tier andere Passagiere bedrängt oder zum Teil auf dem Gang liegt, was eine Verletzung von FAA-Vorschriften wäre. 

Tieren ist es nicht gestattet, Sitze, die für Passagiere vorgesehen sind, zu besetzten.

Wenn ein Kunde zusätzliche Zeit benötigt, um in das Flugzeug einzusteigen, ist ein Pre-Boarding möglich.  Kommen Sie mit ausreichend Zeit zum Flugsteig, sodass Sie Vorkehrungen mit den Mitarbeitern am Flugsteig vor Abflug treffen können.  

HINWEIS: Falls Sie mit Ihrem Begleittier Probleme am Flughafen oder an Bord haben, wenden Sie sich an einen Mitarbeiter für Kundenbeschwerden (CRO). Diese ausgebildeten Delta Mitarbeiter helfen Passagieren mit besonderen Bedürfnissen und sie kümmern sich um Ihre Rechte, wenn Sie mit dem Flugzeug reisen.

Nicht zulässige Servicetiere

Delta akzeptiert die folgenden Tiere nicht als ausgebildete Begleit- oder emotionale Unterstützungstiere, die von Delta vor dem 11. Januar 2021 bestätigt wurden. Diese Tiere können ein Sicherheits- oder Gesundheitsrisiko darstellen. Bei weiteren Fragen  wenden Sie sich bitte an den Kundenservice für Menschen mit besonderen Bedürfnissen unter 404-209-3434 oder an Delta Reservations

  • Igel
  • Frettchen
  • Insekten
  • Nagetiere
  • Schlangen
  • Spinnen
  • Kurzkopfgleitbeutler
  • Reptilien
  • Amphibien (Frösche, etc.)
  • Ziegen
  • Keine Haushaltsvögel (Nutzgeflügel, Wasservögel, Wildvögel, & Raubvögel)
  • Nicht gesäuberte und übelriechende Tiere
  • Tiere mit Stoßzähnen oder Hufen
Unangemessenes Verhalten von Servicetieren oder Tieren zur Unterstützung

Delta ist sich bewusst, wie wichtig ausgebildete Begleit- und emotionale Unterstützungstiere für Kunden sind. Wir werden den Transport eines ausgebildeten Servicetiers (und eines Tieres zur emotionalen Unterstützung, das bis zum 11. Januar 2021 bestätigt wurde) nur verweigern, wenn es störendes oder aggressives Verhalten zeigt, wie z. B.: 

  • Knurren 
  • Hochspringen an Passagieren 
  • Erleichtern im Flugsteigbereich oder in der Kabine
  • Übermäßiges Bellen, jedoch nicht als Antwort auf ein Bedürfnis des Halters oder aufgrund einer Notlage
  • Essen vom Klapptisch
Standortbeschränkungen und internationale Reiseanforderungen

Denken Sie daran, dass einige Ziele wie Hawaii, das Vereinigte Königreich und andere Inselnationen ggf. zusätzliche Anforderungen und Quarantänegesetze oder die Einreise oder den Transit von Tieren nicht genehmigen. Weitere Informationen siehe  Gesundheitsanforderungen. Kontaktieren Sie uns unter 404-209-3434 oder besuchen Sie das örtliche Konsulat der Regierung, um Informationen bezüglich der Anforderungen für alle Transitpunkte sowie für Ihr endgültiges Reiseziel in Erfahrung zu bringen. 

Annahmerichtlinien für Begleittiere variieren je nach Land. Wenden Sie sich vor der Buchung eines Tickets an den Global Sales Support oder an  Delta Reservations, um entsprechende Informationen über den Transport von Begleit- oder Hilfstieren außerhalb der USA zu erhalten.

FAQs zu Begleit- und Hilfstieren

Auf delta.com finden Sie hilfreiche FAQs zu Begleit- und Hilfstieren.

Weitere Quellen

Zusätzliche Informationen sind für den Transport von Nicht-Begleit-Tieren als Pets in Cabin (PETC) oder Pets in Hold (AVIH) oder den Transport von Haustieren über Delta Cargo verfügbar.

 

 

27. Oktober 2021

 
Zum Aufrufen von Delta Professional empfehlen wir die Verwendung einer der folgenden unterstützten Browser. Die Verwendung eines älteren oder nicht kompatiblen Browsers könnte zu einem weniger angenehmen Nutzererlebnis führen.